Wanderfreunde Eddelak und Umgebung e.V.

Mitglied im

Wanderverband Norddeutschland e.V.

 

 

Geführte Rundwanderung um Holzen mit dem

Titel "3. Ith-Hils-Wandertag"

 

Am Sonntag dem 18.09.22, unserem letzten Wandertag, fand der Beginn einer Rundwanderung auf dem "Ith-Hils-Weg" im 47 km entfernten Ort Holzen statt. Die Busabfahrt war heute bereits um 08.30 Uhr. Zu dieser Wanderung hatten sich von uns 21 Wanderern*innen entschlossen, teilzunehmen. Der Wetterbericht hatte für diesen Tag moderates Wetter mit einigen Regenschauern angesagt. Schon beim Verlassen unseres Busses nieselte es schon. Also nichts wie los nach dem Titel "Wir wandern ganzjährig  bei Sonne, Wind, Regen und Schnee". Die entsprechende Kleidung muss natürlich immer dabei sein. Für die Nichtwanderer*innen war von Marlies Decher und Karin Willer ein Ausflug nach Hameln mit einer Stadtbesichtigung vorgesehen, wobei auch an der Kirche ein Freilichtspiel über die Stadtgeschichte und dem Rattenfänger gezeigt werden sollte. Nach der Ankunft in Hameln, wurden wir von einer Stadtführerin begrüßt und starteten bei strömendem Regen die Tour durch Hameln. Gegen 12.00 Uhr schien das Wetter aufzuklaren, da zu diesem Zeitpunkt auch das Freilichtspiel beginnen sollte. Mit Publikum aus nah und fern, wir dabei eingeschlossen, begann die Geschichte des Rattenfängers, der die Stadt Hameln von der Rattenplage befreite. Danach machten wir uns auf zum vereinbarten Bus-Parkplatz, um uns wieder in Richtung Grünenplan, einem Glasmacherort, zu begeben. Auf dieser Tour begegneten wir unsere Wanderer*innen, die mit Schirm und Regenkleidung auf dem Weg Richtung Holzen wanderten. Wir hatten jetzt noch einen kurzfristigen Besuch im Ort Grünenplan, um das Glasmuseum zu besichtigen. Während wir dort eine kurze Führung erhielten, kam ein Anruf von der Wandergruppe, die uns baten sofort in Richtung Holzen aufzubrechen. Bei Ankunft unseres Busses waren die Wanderer bereits vor Ort und hatten sich bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen ihre verdiente Einkehr erwandert.

Resümee dieser Wandertour, der Stadtbesichtigung in Hameln und der Besuch des Glasmuseums in Grünenplan: Obwohl man auf Wanderungen mit Wetterunbilden wie Regen rechnen muss, war die Belohnung im Anschluss bei Kaffee und "Zucker-Kuchen" ein besonderes Highlight, wie es in einem Bericht einer Zeitung aus dem Weserbergland erwähnt wurde. Die Tour der Nichtwanderer*innen nach Hameln mit einer Stadtbesichtigung und einem anschließenden Besuch des Rattenfänger-Freilichtspiels, stand aufgrund des Regenwetters unter einem schlechten Stern. Die Stadtbesichtigung mit Führung hätte man eigentlich absagen müssen. Gegen Mittag d.h. 12.00 Uhr klarte es zum Glück auf, da zu diesem Zeitpunkt das Freilichtspiel "Rattenfänger" vor der Kirche gezeigt wurde dies war gleichzeitig der Abschluß unserer Tour nach Hameln. Danach war der Besuch des Glasmuseums in Grünenplan vorgesehen. Da an diesem Sonntag der Museumsführer nicht gleich zur Stelle war, sollte eine Führung mit einem halbstündigen Film erfolgen. Aus Zeitgründen erfolgte eine kurze Führung durch das Museum, die leider abgebrochen werden musste, da wir mit dem Bus in Richtung Holzen zur Wandergruppe aufbrechen mussten. Eine vorherige Planung ist natürlich immer gut, die Ausführung ist natürlich anhängig von gewissen Unsicherheitsfaktoren. Also "Frisch auf" liebe Wanderfreunde!!!

 

 

Die 3. Ith - Hils - Wanderung um Holzen  

     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     

 

Stadtbesichtigung Hameln mit

Freilichtspiel "Rattenfänger"

     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
 
     

 

Glasmacherort "Grünenplan" mit Glasmuseum