Wanderfreunde Eddelak und Umgebung e.V.

Mitglied im

Wanderverband Norddeutschland e.V.

 

Elbe-Alsterwanderung in 5 Etappen

5. Etappe von HH-Landungsbrücken - Poppenbüttel

 

Vom Zentrum bis zum Oberlauf, die reinste Augenweide,
führ'n Wege uns den Fluss hinauf durch Wiesen, Wald und Heide.

Dem Hanseaten passt das nicht, auch nicht dem Hohen Rat.
Er sorgt dafür, dass mindestens ein Ufer offen steht
dem Publikum, das Fahrrad fährt und sich zu Fuß ergeht.

Die Beschilderung des Alsterwanderweges wird durch ein gelbes Dreieck angezeigt. Da ein Teil dieses Wanderweges auch zum Jakobsweg gehört, findet man hier gelegentlich auch das markante Schild einer Jakobsmuschel.

Unsere 5. Etappe der Elbe-Alsterwanderung - die letzte Etappe - die von Brunsbüttel bis nach Hamburg-Poppenbüttel führte, starteten wir am 07.07.12. Bereits morgens um 05.50 Uhr trafen wir uns mit 4 Wanderern am Bahnhof in Sankt Michaelisdonn, um mit der NOB nach Hamburg-Altona zu fahren. In Burg stieg unser Wanderführer Ralf Mueller mit insgesamt 5 Teilnehmern und in Itzehoe und Glückstadt gesellten sich noch 2 weitere hinzu. Am S-Bahnhof Landungsbrücken erwarteten uns schon Elma und Werner. Während wir auf der Hinfahrt noch durch eine dicke Suppe fuhren,  klarte es in Hamburg zusehends auf, sodass wir unsere 20 km (19,8 km) lange Wanderung bei Sonnenschein um 08.00 Uhr an den Landungsbrücken/U-Bahn Baumwall mit einem "Frisch auf" beginnen konnten. Diese Etappe führte uns zum Teil durch die City Hamburgs, an den Alsterfleeten vorbei, durch die Alsterarkaden und schließlich kamen wir über den Jungfernstieg an die linke Uferseite der Binnen-Alster. Unter den verschiedenen Brücken die wir passierten lagen hin und wieder einige Brückenschläfer. Auf unserem Wanderweg in Richtung Poppenbüttel kamen uns zu dieser frühen Morgenstunde viele Freizeitjogger mit und ohne Hund entgegen. Von dieser Seite der Alster hatten wir einen herrlichen Blick auf Hamburgs City mit Rathaus und Jungfernstieg. Je mehr wir weiter in Richtung Norden kamen, verließen wir den bewohnten Bereich mit seinen Villenvierteln und erreichten den Alsterwanderweg, der parallel zur Alster, am Ufer entlang führt. In diesem Teil unserer Wanderung verläuft der Alsterwanderweg weitgehend durch Waldgebiete und eine leicht hügelige Landschaft. Auf dem Wege zu unserem Zielort Poppenbüttel, passierten wir u. a. die Stadtteile City-Nord, Barmbek, Winterhude, Eppendorf, Alsterdorf, Ohlsdorf, Fuhlsbüttel, Wellingsbüttel, um nur einige zu nennen. Unterwegs wurden natürlich Trinkpausen eingelegt, ebenso legten wir eine Mittagspause ein, um unsere  Rucksackverpflegung  zu verzehren. Gegen 14.00 Uhr erreichten wir unser Ziel. Vor Erreichen von Poppenbüttel wurden fünf Wanderer, die an allen 5 Etappen teilgenommen haben, mit einer Urkunde ausgezeichnet. Ralf und Karin Mueller, Karin Missall, Klaus Hadenfeldt und Werner Hummel. Nach einer Einkehr mit Kaffee und Kuchen bzw. Eisbecher, machten wir uns auf zur S-Bahnstation Poppenbüttel um unseren Rückweg in Richtung Altona anzutreten. Hier in Poppenbüttel sahen wir bereits einige Jugendliche, aber auch Hamburger älterer Jahrgänge, die sich für das auf der Reeperbahn um 15.00 Uhr stattfindende Event "Schlagermove 2012" Schlagerhits der 70er, entsprechend den 70er Jahren nach Flower/Power-Art gekleidet hatten. Die S-Bahn aber auch die Bahnsteige waren überfüllt mit buntgekleideten Hamburgern, die alle auf dem Weg Richtung Reeperbahn waren. Wir erreichten aber rechtzeitig unsere NOB, die uns in Richtung Sankt Michael bringen sollte. Abfahrt HH-Altona 15.33 Uhr, kurzes Umsteigen in Itzehoe, Ankunft in St. Michaelisdonn um 17.00 Uhr.

 

Wegmarkierung des Alsterwanderweges

07.07.2012 - 05.50 Uhr-Bhf St. Michaelisdonn   Ankunft in HH-Altona
"Rickmer Rickmers" HH-Landungsbrücken 07.40 Uhr Blohm & Voss
Von hier aus starten wir unsere 5. Etappe auch unsere Hamburger sind dabei
  "Cap San Diego" Feuerschiff mit Elbphilharmonie im Nebelschleier
Alsterfleet Eingangsportal des Kontorhauses "Elbhof" - Männerfiguren "Stürmische Wogen" Frauenfiguren "Flüsternde Wellen"
    Heiligengeistbrücke
  Wanderung durch die Alsterarkaden
zu dieser Morgenstunde noch möglich.  
Stuttgarter Weinfest Binnenalster mit Rathausturm
  Trainingseinheiten eines Achters Amerikanische Botschaft
    Eine Pause ist angesagt
     
     
Winterhuder Fährhaus (Theater)
Winterhuder Fährhaus    
     
     
     
v.l. Karin Mueller, Karin Missal, Ralf Mueller, Werner Hummel, Klaus Hadenfeldt
Die 5-Etappenwandereer    
Markierung des Alsterwanderweges (AWW)
Faltbootfahrer    
Eine kleine Erfrischung Outfit für den "Schlagermove"  

Auf der Fahrt von  Poppenbüttel nach Altona waren sämtliche S-Bahnzüge überfüllt mit Hamburgern - alle im Stil der 70er Jahre gekleidet (flower/ power), die auf dem Weg zur Reeper- bahn zum Event "Schlagermove 2012" (Schlagerhits der 70er) unterwegs waren. Lt. Schätzung nahmen 0,5 Mio. an diesem Event teil.

     

Startseite