Wanderfreunde Eddelak und Umgebung e.V.

Mitglied im

Wanderverband Norddeutschland e.V.

 

Hamburg-Marathon 2. Teil

 

Am 13.06.2015 startete unser Wanderführer Werner Hummel seine 2. Etappe der Hamburger Marathonstrecke mit 15 km.  Um 06.50 Uhr fanden sich 10 Wanderfreunde am Bahnhof in St. Michaelisdonn ein. Die restlichen 2 Wanderer stiegen in Burg, und unser Werner mit Elma und Dieter erwarteten uns schon am Hauptbahnhof Ausgang Mönckebergstrasse. Mit insgesamt 15 Wanderern begannen wir unsere Tour durch Hamburg. Diese Etappe führte uns durch die Alsterarkaden in Richtung Jungfernstieg und linksseitig auf dem Rundweg der Binnenalster wo uns schon viele Jogger und zukünftige Marathonläufer entgegenkamen. Am Ostufer der Außenalster entlang bis zur Maria-Louisen-Strasse vorbei am Johanneum  Gymnasium. Auf dieser Strecke, dass so genannte teure Pflaster Hamburgs, reihte sich eine Villa an die andere. Unser nächstes Ziel war der Stadtpark, wo wir eine ausgiebige Trink - und Essenpause einlegten. Wir setzten unsere Wanderung fort, die uns vorbei am Planetarium führte. Aufgrund der Temperaturen und der hohen Luftfeuchtigkeit, wurde es zusehends schwerer sich fortzubewegen, da der Flüssigkeitsverlust durch entsprechende Getränke wieder ausgeglichen werden musste. In der Nähe von Barmbek (S-Bahnstation) Alte Wöhr mussten wir einen Rettungswagen anfordern, da bei einer unserer Wanderinnen Kreislaufprobleme auftraten. Hier endete dann unsere 15 km Wanderung, da sie zur genauen Untersuchung noch ins Barmbeker Krankenhaus gefahren werden musste. Währenddessen nahmen wir die S-Bahn von "Alte Wöhr" nach Rübenkamp, wo wir in der Nähe des Bahnhofs unsere schon langersehnte Kaffee-Einkehr machten. Wir waren dabei im ständigen Kontakt mit dem Krankenhaus. Wir wollten auf jeden Fall nicht ohne unsere Mitwanderin die Heimreise antreten. Gegen 16.30 Uhr bekam sie seitens des Krankenhauses ein o. K., so dass wir uns auf die Rückfahrt in Richtung St. Michaelisdonn aufmachen konnten. Bei der Ankunft in Altona gegen 17.10 Uhr hatten wir dann noch genügend Zeit für einen kleinen Imbiss. Abfahrt mit der NOB in Richtung Dithmarschen um 17.40  Uhr, Ankunft in St. Michael um ca. 19.00 Uhr.

 

Mit der Nordbahn von Itzehoe nach Hamburg-Hauptbahnhof

Interieur der Nordbahn  Werner am HH-Hbf  
     
Von hier aus in Richtung Innenstadt    
     
  Hamburger Rathaus  
     
Durch die Alsterarkaden Blick auf das Rathaus und Hotels
     
Ringelgänse Kolonie an der Alster
Ausflugsschiff auf der Alster Hier haben sich einige verewigt  Ein Kolkrabe ?
Eine Moschee im Villenviertel Besichtigung nicht möglich  
Eine kurze Mittagsrast an der Alster    
    Im Villenviertel
in der Nähe der Alster    
Die Gelehrtenschule des Johanneums Maria-Louisen-Str.
Das weltbekannte Planetarium    
 Mit Kreislaufproblemen in das Barmbeker Krankenhaus
Von Alte Wöhr    
  nach Rübenkamp  
Hier im Schach-Restaurant machten wir unsere Kaffee-Einkehr
  Barmbeker Krankenhaus S-Bahnstation Rübenkamp

Startseite