Wanderfreunde Eddelak und Umgebung e.V.

Mitglied im

Wanderverband Norddeutschland e.V.

 

Hallighopping Hallig Langeneß/Oland

26. Juli 2009

Unter der Leitung unseres 1.Vorsitzenden und Wanderführers Dieter Peters, machten wir uns mit 28 Wanderinnen und Wanderern schon morgens um 06.00 Uhr, bei anfangs kühlem Wetter, auf in Richtung Schlüttsiel, dem Fährhafen, von wo aus wir die Fahrt mit der "Seeadler 1"  zur Hallig Langeneß starteten. In Schlüttsiel gesellten sich noch 10 Urlauber hinzu, die aus Bayern/Franken angereist waren. Um 09.00 Uhr legte die "Seeadler 1" ab zu einer 1stündigen Fahrt in Richtung Langeneß. In Hilligenley, unserem Ausgangspunkt, begann die  10 km lange Wanderung über die Hallig, die am Lorenplatz vorerst endete. Von hier aus begann eine 4 km lange Wattwanderung, die uns auf die Hallig *) Oland führte. Der Aufenthalt auf Oland einschl. Halligbesichtigung war mit 4 Stunden angesetzt und bei dem sommerlichen Wetter, ein absolutes Highlight dieser Wanderung. Hier auf Oland bestand die Möglichkeit zu einer Mittagseinkehr. Gegen 18.00 Uhr bei auflaufendem Wasser, holte uns die "Seeadler 1" wieder ab und brachte uns zurück nach Schlüttsiel. *) Oland - Auf der Hallig Oland steht ein kleiner Leuchtturm von 7 m Höhe. Vermutlich ist es der einzige reetgedeckte Leuchtturm der Welt, der seit 1929 in Betrieb ist.

Langeneß: Langeneß wird wie alle andere Halligen immer kleiner. Vor der Flut von 1825 wurden noch 70 Häuser und 187 Einwohner gezählt. 1850 standen auf 14 Warften 50 Häuser, 1905/06 30 Häuser. 1873 war die Hallig 1170 ha groß. Nach der Vermessung von 1882 waren es nur noch 1025 ha. Heute ist Langeneß mit einer Länge von etwa 10 km, einer Breite von bis zu 1400 m und einer Gesamtgröße von 956 ha die größte der Halligen.

Die Gemeinde Langeneß umfasst neben der Hallig Langeneß auch die Hallig Oland und hat über diese eine Schienenverbindung über die Halligbahn Dagebüll-Oland-Langeneß zum Festland. Regelmäßige Fährverbindungen bestehen mit der Fähre "Hilligenley I" der Wyker-Dampfschiffs-Reederei von Anlegestelle bei der Rixwarft nach Wittdün (Amrum) und über die Hallig Hooge zum Fährhafen Schlüttsiel. Langeneß wird seit 1954 über ein Kabel vom Festland mit Strom versorgt. Neben Landwirtschaft und Beschäftigung im Küstenschutz stellt der Tourismus eine wichtige Einkommensquelle der Bewohner dar. Auf 16 Warften leben heute rund 100 Einwohner in 58 Haushalten. Ganz im Westen steht auf der alten Peterswarft der 1902 errichtete Leuchtturm Nordmarsch mit einer Höhe von 11,50 m. 

Hallig Langeness (Panoramafoto)

 

   
   
1. Bandixwarf 12.Peterhaitzwarf
2. Christianswarf 13.Peterswarf
3. Hilligenley 14.Rixwarf
4. Honkenswarf 15.Süderhörn
5. Hunnenswarf 16.Tadenswarf
6. Ketelswarf 17.Tamenswarf
7. Kirchhofswarf 18.Treuberg
8. Kirchwarf 19.Hallig Oland
9. Mayenswarf 20.Halge Huus
10.Neuwarf 21.Neupeterswarf
11.Norderhörn 22.Alte Peterswarf

 

Hallig Langeneß mit Warf(t)en Nordfriesische Inselwelt
Abfahrt mit "Seeadler 1"  09.00 Uhr   Dieter und Kalle
Wanderfreunde mit Gästen aus Bayern/Franken
Anlegestelle Hilligenley
Auf geht`s zur Langeness-Wanderung 10 km
Wiese mit Strandastern - Hilligenley
Entfernungsanzeiger zu den Warften
Bockmühle Reetdachhaus Baujahr 1825
  Austernschalen  
Strohernte auf Langeneß Von hier aus zur Wattwanderung Lorenbahnhof Langeneß
Geradeaus Richtung Hallig Oland
     
     
Große Wäsche Auch hier muss für Nachschub gesorgt werden Mohnblumen
Willkommen auf Oland Kurz vor der Rückfahrt
Ein schöner Wandertag neigt sich dem Ende Beim Verlassen der "Seeadler 1"
in Schlüttsiel Mayenswarf Peterswarf
Christianswarf Norderhörn Honkenswarf
Hilligenley Dieser auf der Hallig Oland stehende Leuchtturm ist vermutlich der einzige reetgedeckte Leuchtturm der Welt mit einer Höhe von 7 m, der seit 1929 in Betrieb ist.

Hallig Oland

Startseite