Wanderfreunde Eddelak und Umgebung e.V.

Mitglied im

Wanderverband Norddeutschland e.V.

 

Maritime Wanderung zum Leuchtturm Westerhever

Am 20. September 2008 ging es auf Wandertour in Richtung der Halbinsel Eiderstedt. Treffen war um 08.30 Uhr an der Eddelaker Grundschule angesagt. Von hier aus fuhren wir mit 2 Pkws - 8 Personen - zum Ausgangspunkt Parkplatz Stufhusen im Ortsteil Westerhever, von wo wir um 10.00 Uhr zu einer 12 km langen  Wanderung zum Westerhever Leuchtturm starteten. Auf dem Parkplatz hatten sich außer uns noch andere Wanderfreunde eingefunden. Mit 15 Wanderinnen und Wanderern starteten wir bei sonnigem Wetter mit herbstlichen Temperaturen unsere Wanderung mit dem Titel: "Maritime Wanderung zum Leuchtturm Westerhever". Der Leuchtturm dürfte wohl allen durch die Bierwerbung bekannt sein. Die Wanderführung lag in den Händen bewährten Händen unseres 1.Vorsitzenden Dieter Peters. Aufgrund des kalten Wetters, wurde eine Wattwanderung von ca. 1 km, die natürlich barfuss hätte durchgeführt werden müssen, abgesagt.

Einige Daten zum Westerhever Leuchtturm: Der Turm wurde 1906 auf Westerhever-sand, rund 1.000 m vor dem Seedeich auf einer 4 Meter hoch aufgeschütteten Warft mit Pfahlgründung und Betonsockel errichtet. Montiert wurde der Turm aus 608 miteinander verschraubten, 130 Tonnen schweren, gusseisernen Platten auf einem gemauerten Sockel. Innerhalb des Turmes befinden sich neun Stockwerke. Auf beiden Seiten des Turms wurden Leuchtturmwärterhäuser errichtet. Der Leuchtturm ist ein See-, Quermarken- und Leitfeuer. Die Feuerhöhe beträgt 40 m, die Bauwerkshöhe 40 m. Die Tragweite des Lichts ist rund 21 Seemeilen. Die indirekte Sichtbarkeit des Lichtscheins beträgt bis über 55 Kilometer. Bei klarer Sicht ist er noch auf Helgoland auszumachen. Der Turm kann seit 2001 besichtigt werden und wird heute von Tönning aus automatisch überwacht.

  Westerhever Leuchtturm im Gegenlicht  
     
Eintreffen der Wanderfreunde Dieter Peters bei der Lagebesprechung

     
Auch das Federvieh beteiligte sich
     
Der Leuchtturm am Horizont
     
     
     
     
     
Ausstellung der Naturschutzstation
     
Rucksackverpflegung war angesagt
     
     
     
   

 

Bilder-Galerie